Hilfe und Halt – gemeindenahe Begegnung und Unterstützung

Mit dem Diakonieprojekt „Hilfe und Halt“ fördern die Evangelischen Stiftungen Osnabrück vielfältige Hilfsangebote für Senioren und Menschen in schwierigen Lebenslagen. Neben einem Beratungsangebot im Diakoniebüro stehen konkrete Hilfeleistungen im Mittelpunkt der Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Sie besuchen und unterstützen Menschen, die aus Krankheits- oder Altersgründen den Alltag nicht mehr allein bewältigen können.

Dabei setzt „Hilfe und Halt“ vor allem auf nachhaltige Unterstützungsangebote für alternde Menschen und ihre individuellen Bedürfnisse. Zwei diakonische Mitarbeiterinnen besuchen wöchentlich etwa 20 ältere und kranke Menschen, um sie bei unterschiedlichen Tätigkeiten in ihrem Alltag zu unterstützen. Sie helfen beispielsweise bei der Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten, kümmern sich um den Kontakt mit Ärzten und gehen bei der Körperpflege und Tätigkeiten im Haushalt zur Hand.

Im Diakoniebüro berät eine Sozialarbeiterin bedürftige Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Unter anderem nimmt sie sich Menschen mit finanziellen Problemen an. So prüft sie etwa, ob die Hilfesuchenden Anspruch auf Unterstützung durch staatliche Stellen haben und bietet bei Bedarf an, zur besseren Übersicht der Finanzen eine Kostenübersicht für den Haushalt zu erstellen. Ihre Unterstützung geht aber noch darüber hinaus: Auch bei sonstigen Fragen der Alltagsbewältigung und des Zusammenlebens steht die Mitarbeiterin beratend und unterstützend bei.

Zudem schaffen die Mitarbeiterinnen gemeinsam mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unterschiedliche Begegnungsmöglichkeiten: Bei einem monatlich stattfindenden „Frühstück im Foyer“ kommen Menschen aller Altersschichten zusammen, die regelmäßig die Beratungsangebote des Diakoniebüros in Anspruch nehmen. Ein „Nachmittag der Begegnung“ findet an jedem dritten Dienstag im Monat statt und bringt speziell die älteren Mitglieder der Gemeinde bei Kaffee, Tee und Kuchen zusammen. Diesen älteren Gemeindemitglieder bietet „Hilfe und Halt“ darüber hinaus noch ein besonderes Angebot: den „Geburtstagskaffee“ – eine Geburtstagsfeier, bei der Jubilare ab 80 Jahren aus der Gemeinde ihren Ehrentag in der Gemeinschaft nachfeiern können.